Gabi Reinmann

Hochschuldidaktik

E-Portfolios: Königsweg oder Sackgasse?

Viele bekannte Namen tummeln sich auf der diesjährigen Campus Innovation-Konferenz, die zusammen mit dem VI. Konferenztag Studium und Lehre in Hamburg (vom 26. bis 27.11.2009) veranstaltet wird. Das Programm kann man hier abrufen. Meinen Vortrag am Morgen des zweiten Konferenztages, der dem Thema E-Portfolios gewidmet ist, stelle ich gerne als Textfassung bzw. als Preprint zu Verfügung. Ich weiß, dass ich wieder mal (zu) viele Informationen und Gedanken hineingepackt habe, hoffe aber, dass sich das durch die verfügbare Textfassung zum Nachlesen kompensieren lässt. Unterstützt hat mich bei der Erarbeitung des Beitrags Silvia Sippel.

Artikel_Hamburg_CampInnovation09

10 Kommentare

  1. Toller Artikel! Er wird mich sicher noch lange beschäftigen und mir sicher viele Anregungen für meine eigene E-Portfolio-Arbeit mit Schülern bei lo-net2 geben.
    Danke!

  2. Pingback: Campus Innovation 2009 | weiterbildungsblog

  3. Pingback: Campus Innovation 2009 – Über den Rand

  4. Pingback: Randnotizen » Diskussion um E-Portfolio

  5. Pingback: e-Denkarium » Blog Archiv » Trödeln darf man nicht

  6. Sehr geehrte Frau Reinmann,

    vielen Dank für die Textfassung Ihrer sehr interessanten Keynote für den ePortfolio-Tag auf der Campus Innovation.
    Es war meiner Meinung nach ein kritischer und guter Einstieg in den Tag!

    Viele Grüße,
    C. Peters

  7. Pingback: ePortfolios auf der Campus Innovation 2009 « eLearning-Blog der Technischen Universität Hamburg-Harburg

  8. Pingback: ePortfolios auf der Campus Innovation 2009 « eLearning an der Technischen Universität Hamburg-Harburg

  9. Pingback: e-Denkarium » Blog Archiv » Betriebswirtschaftslehre bei Tchibo

  10. Liebe Frau Reinmann,
    demnächst setze ich mich mit dem Thema Portfolio in meiner 2. Examensarbeit auseinander. Derzeit versuche ich mich an einem Portfolio-Projekt mit einer 7. Klasse, Fach Biologie. Ihre Kritikpunkte werden einen Schwerpunkt meiner Examensarbeit bilden. Natürlich frage ich mich, inwieweit man diese Gefahren überbrücken kann, denn es gibt leider keinen perfekten Unterricht. Jede Methode hat ihre Schattenseiten. Vielen Dank, für Ihre Verschriftlichung, diese wird mit bestimmt weiter helfen.
    Herzliche Grüße,
    A. Kielbassa