Gabi Reinmann

Hochschuldidaktik

Aufsätze in Büchern

2017 – 2016 – 2015 – 2014 – 2013 – 2012

Reinmann, G. (2017). E-Learning. In B. Schorb, A. Hartung-Griemberg & C. Dallmann (Hrsg.), Grundbegriffe Medienpädagogik (S. 74-78). München: kopaed.

Reinmann, G. (2017). Prüfungen und Forschendes Lernen. In H.A. Mieg & J. Lehmann (Hrsg.), Forschendes Lernen. Wie die Lehre in Universität und Fachhochschule erneuert werden kann (S. 115-128). Frankfurt: Campus.

Reinmann, G. (2017). Institutionalisierung der Hochschuldidaktik? Begriffe, Versuche, Hindernisse, Zukunft. In W.-D. Webler & H. Jung-Paarmann (Hrsg.), Zwischen Wissenschaftsforschung, Wissenschaftspropädeutik und Hochschulpolitik. Hochschuldidaktik als lebendige Werkstatt (S. 269-283). Bielefeld: UniversitätsVerlagWebler.

Reinmann, G. (2017). Lehren und Lernen mit Digital Natives an Hochschulen – Fünf Fragen zur Zukunft akademischen Lehrens und Lernens mit digitalen Medien. In J. Erpenbeck & W. Sauter (Hrsg.), Handbuch Kompetenzentwicklung im Netz. Bausteine einer neuen Lernwelt (S. 355-369). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Reinmann, G. (2016). Kompetenzorientierung und Prüfungspraxis an Universitäten: Ziele heute und früher, Problemanalyse und ein unzeitgemäßer Vorschlag. In S. Lin-Klitzing, D. Di Fuccia & T. Gaube (Hrsg.), Leistungsstandards und Leistungsbewertung an Gynmasien und Universitäten. Beiträge zur (nicht) vorhandenen Passung (S. 114-126). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Reinmann, G., Mandl, H., Niedermeier, S. (2016). Wissensmanagement und Weiterbildung. In R. Tippelt & A. von Hippel (Hrsg.), Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung (S. 1-21). Wiesbaden: Springer.

Reinmann, G. (2015). Heterogenität und forschendes Lernen: Hochschuldidaktische Möglichkeiten und Grenzen. In B. Klages, M. Bonillo, S. Reinders  & A. Bohmeyer (Hrsg.), Gestaltungsraum Hochschullehre. Potenziale nicht-traditionell Studierender nutzen (S. 121-137). Opladen: Budrich.

Reinmann, G. (2015). Forschungs- und Berufsorientierung in der Lehre aus didaktischer Sicht. In P. Tremp (Hrsg.), Forschungsorientierung und Berufsbezug im Studium: Hochschulen als Orte der Wissensgenerierung und der Vorstrukturierung von Berufstätigkeit (43-63). Bielefeld: Bertelsmann.

Hofhues, S., Reinmann, G. & Schiefner-Rohs, M. (2014). Lernen und Medienhandeln im Format der Forschung. In O. Zawacki-Richter, D. Kergel, N. Kleinefeld, P. Muckel, J. Stöter & K. Brinkmann (Hrsg.), Teaching Trends 2014 (S. 19-36). Münster: Waxmann.

Reinmann, G., Hartung, S. & Florian, A. (2014). Akademische Medienkompetenz im Schnittfeld von Lehren, Lernen, Forschen und Verwalten. In P. Imort & H. Niesyto (Hrsg.), Grundbildung Medien in pädagogischen Studiengängen (Schriftenreihe Medienpädagogik interdisziplinär) (S. 319-332). München: kopaed.

Reinmann, G. & Sesink, W. (2013). Begründungslinien für eine entwicklungsorientierte Bildungsforschung. In A. Hartung, B. Schorb, H. Niesyto, H. Moser & P. Grell (Hrsg.), Jahrbuch Medienpädagogik 10 (S. 75-89). Berlin: Springer VS.

Reinmann, G. & Hartung, S. (2013). E-Portfolios und persönliches Wissensmanagement. In D. Miller & B. Volk (Hrsg.), E-Portfolios an der Schnittstelle von Studium und Beruf (S. 43-59). Münster: Waxmann.

Reinmann, G. (2013). Vermittlungswissenschaft: Eine brauchbare Perspektive für die Didaktik? In W. Thole, H.-R. Müller & S. Bohne (Hrsg.), Erziehungswissenschaftliche Grenzgänge. Markierungen und Vermessungen (S. 167-179). Opladen: Budrich.

Reinmann, G. (2013). Entwicklung als Forschung? Gedanken zur Verortung und Präzisierung einer entwicklungsorientierten Bildungsforschung. In S. Seufert & C. Metzger (Hrsg.), Kompetenzentwicklung in unterschiedlichen Lernkulturen. Festschrift für Dieter Euler zum 60. Geburtstag (S. 45-60). Paderborn: Eusl.

Vohle, F. & Reinmann, G. (2012). Förderung professioneller Unterrichtskompetenz mit digitalen Medien: Lehren lernen durch Videoannotation.In R. Schulz-Zander, B. Eickelmann, H. Moser, H. Niesyto & P. Grell (Hrsg.), Jahrbuch Medienpädagogik 9 (S. 413-431). Wiesbaden: Springer VS.

Reinmann, G. (2012). Das schwierige Verhältnis zwischen Lehre und Lernen: Ein hausgemachtes Problem? In H. Giest, E. Heran-Dörr & C. Archie (Hrsg.), Lernen und Lehren im Sachunterricht. Zum Verhältnis von Konstruktion und Instruktion (S. 25-36). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Reinmann, G. (2012). Blogging – Kollektive Logbücher des Wandels. In H. Roehl, B. Winkler, M. Eppler & C. Fröhlich (Hrsg.), Werkzeuge des Wandels. Die 30 wirksamsten Tools des Change Managements (S. 256-263). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Reinmann, G. (2012). Informationskompetenz und persönliches Wissensmanagement In W. Sühl-Strohmenger (Hrsg.), Handbuch Informationskompetenz (S. 85-92). Berlin: de Gruyter.

Reinmann, G. (2012). Studiengangentwicklung als Brennpunkt der Hochschulforschung. In T. Brinker & P. Tremp (Hrsg.), Einführung in die Studiengangentwicklung (S. 17-25). Bielefeld: Bertelsmann.

Reinmann, G. (2012). Was wäre, wenn es keine Prüfungen mit Rechtsfolgen mehr gäbe? Ein Gedankenexperiment. In G. Csanyi, F. Reichl & A. Steiner (Hrsg.), Digitale Medien – Werkzeuge für exzellente Forschung und Lehre (S. 29-40). Münster: Waxmann.

Vohle, F. & Reinmann, G. (2012). Die mündliche Prüfung üben? Dezentrales Online-Coaching mit Video-Annotation für Doktoranden (Praxisreport). In G. Csanyi, F. Reichl & A. Steiner (Hrsg.), Digitale Medien – Werkzeuge für exzellente Forschung und Lehre (S. 294-297). Münster: Waxmann.

Ranner, T. & Reinmann, G. (2012). Herausforderungen beim Aufbau einer Professional Community für den organisationsübergreifenden Wissensaustausch (Praxisreport). In G. Csanyi, F. Reichl & A. Steiner (Hrsg.), Digitale Medien – Werkzeuge für exzellente Forschung und Lehre (S. 369-372). Münster: Waxmann.

Reinmann, G. (2012). In die Freiheit entlassen? Gedanken zur Studiengang-Gestaltung in Zeiten der Bologna-Reform. In B. Kossek & C. Zwiauer (Hrsg.), Universität in Zeiten von Bologna. Zur Theorie und Praxis von Lehr- und Lernkulturen (S. 133-148). Wien: V & R unipress.

Reinmann, G. (2012). Knowledge organization. In N.M. Seel (Ed.),Encyclopedia of the Sciences of Learning(Vol. 4, pp.1686-1689). New York: Springer.

Reinmann, G. & Schnurr, J.-M. (2012). Qualitative Befragung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. In M. Schenk, J. Niemann, G. Reinmann & A. Roßnagel (Hrsg.), Digitale Privatsphäre. Heranwachsende und Datenschutz auf Sozialen Netzwerkplattformen (S. 83-130). Berlin: Vistas.

Reinmann, G. & Schnurr, J.-M. (2012). Qualitative Befragung von Experten. In M. Schenk, J. Niemann, G. Reinmann & A. Roßnagel (Hrsg.), Digitale Privatsphäre. Heranwachsende und Datenschutz auf Sozialen Netzwerkplattformen (S. 271-301). Berlin: Vistas.

Reinmann, G. (2012). Handlungsempfehlungen an die Medienpädagogik. In M. Schenk, J. Niemann, G. Reinmann & A. Roßnagel (Hrsg.), Digitale Privatsphäre. Heranwachsende und Datenschutz auf Sozialen Netzwerkplattformen (S. 413-430). Berlin: Vistas.

2011 – 2010 – 2009 – 2008 – 2007 – 2006

Reinmann, G. & Sippel, S. (2011). Königsweg oder Sackgasse? E-Portfolios für das forschende Lernen. In T. Meyer, K. Mayrberger, S. Münte-Goussar & C. Schwalbe (Hrsg.), Kontrolle und Selbstkontrolle. Zur Ambivalenz von E-Portfolios in Bildungsprozessen (S. 185-202). Wiesbaden: VS Verlag.

Reinmann, G. (2011). Nachwort. In H. Dürnberger, S. Hofhues & T. Sporer (Hrsg.), Offene Bildungsinitiativen. Fallbeispiele, Erfahrungen und Zukunftsszenarien (S. 233-234). Münster: Waxmann.

Reinmann, G. (2011). Forschendes Lernen und wissenschaftliches Prüfen: die potentielle und faktische Rolle der digitalen Medien (S. 291-306). In T. Meyer, W.-H. Tan, C. Schwalbe & R. Appelt (Hrsg.), Medien & Bildung. Institutionelle Kontexte und kultureller Wandel (S. 137-156). Wiesebaden: VS Verlag.

Vohle, F. & Reinmann, G. (2011). Sportschule – Fahrschule – Hochschule? Lehren lernen mit Videoreflexion. In U. Dittler (Hrsg.), E-Learning: Einsatzkonzepte und Erfolgsfaktoren des Lernens mit interaktiven Medien (S. 175-190). München: Oldenbourg.

Reinmann, G. (2011). Kompetenz – Qualität – Assessment: Hintergrundfolie für das technologiebasierte Lernen. In M. Mühlhäuser, W. Sesink, A. Kaminski & J. Steimle (Hrsg.), Interdisziplinäre Zugänge zum technologiegestützten Lernen (S. 467-493). Münster: Waxmann.

Reinmann, G. (2011). Förderung von Lehrkompetenz in der wissenschaftlichen Weiterbildung: Ausgangslage, Anforderungen und erste Ideen. In M. Weil, M. Schiefner, B. Eugster & K. Futter (Hrsg.), Aktionsfelder der Hochschuldidaktik: Von der Weiterbildung zum Diskurs (S. 129-150).Münster: Waxmann.

Reinmann, G.,Vohle, F. & Gröller, M. (2010). Erzählend lernen mit Tech Pi und Mali Bu. Technologiegestützte Narration in der Grundschule. In P. Bauer, H. Hoffmann & K. Mayrberger (Hrsg.), Fokus Medienpädagogik. Aktuelle Forschungs- und Handlungsfelder (S. 264-279). München: kopaed.

Reinmann, G. & Hofhues, S. (2010). Öffnung der Schule für pädagogische Innovationen. Erkenntnisse aus einem Beispiel für Entrepreneurship Education. In B. Eickelmann (Hrsg.), Bildung und Schule auf dem Weg in die Wissensgesellschaft (S. 165-178). Münster: Waxmann.

Reinmann, G. (2010). Mögliche Wege der Erkenntnis in den Bildungswissenschaften. In G. Jüttemann & W. Mack (Hrsg.), Konkrete Psychologie. Die Gestaltungsanalyse der Handlungswelt (S. 237-252). Lengerich: Pabst.

Reinmann, G. (2010). Bildungspsychologie des mittleren Erwachsenenalters. In C. Spiel, B. Schober, P. Wagner & R. Reimann, & (Hrsg.), Bildungspsychologie (S. 163-182). Göttingen: Hogrefe.

Reinmann, G. (2010). Selbstorganisation auf dem Prüfstand: Das Web 2.0 und seine Grenzen(losigkeit). In K.-U. Hugger & M. Walber (Hrsg.), Digitale Lernwelten. Konzepte, Beispiele und Perspektiven (S. 75-89). Wiesbaden: VS Verlag.

Reinmann, G., Florian, A. & Sippel, S. (2010). Kontinuierliche Qualitätsentwicklung eines Methodenkurses – Von der Präsenz zur E-Lehre. In H. O. Mayer & W. Kriz (Hrsg.), Evaluation von eLernprozessen (S. 171-182). München: Oldenbourg.

Reinmann, G. & Vohle, F. (2010). Lehren lernen mit Web 2.0. In F. Siepmann & P. Müller (Hrsg.), Jahrbuch E-Learning und Wissensmanagement 2011 (S. 18-23). Bildung in Zeiten von Web 2.0.Albstedt: Siepmann Media.

Reinmann, G., Sippel, S. & Spannagel, C. (2010). Peer Review für Forschen und Lernen. Funktionen, Formen, Entwicklungschancen und die Rolle der digitalen Medien. In S. Mandel, M. Rutishauser & E. Seiler Schied (Hrsg.), Digitale Medien für Lehre und Forschung (S. 218-229). Münster: Waxmann.

Reinmann, G., Florian, A. & Schiefner, M. (2010). Open Study Review. Forschen und Lernen bei der Recherche und Bewertung von empirischen Befunden. In S. Mandel, M. Rutishauser & E. Seiler Schied (Hrsg.), Digitale Medien für Lehre und Forschung (S. 218-229). Münster: Waxmann.

Reinmann, G. & Mandl, H. (2009). Wissensmanagement und Weiterbildung. In R. Tippelt & A. von Hippel (Hrsg.), Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung (S. 1049-1066). Wiesbaden: VS Verlag.

Reinmann, G. (2009). iTunes statt Hörsaal? Gedanken zur mündlichen Weitergabe von wissenschaftlichem Wissen. In N. Apostolopoulos, H. Hoffmann, V. Mansmann & A. Schwill (Hrsg.), E-Learning 2009. Lernen im digitalen Zeitalter (S. 256-167). Münster: Waxmann.

Reinmann, G. (2009). E-Learning. In B. Schorb, G. Anfang & K. Demmler (Hrgs.), Grundbegriffe Medienpädagogik Praxis (S. 59-61). München: Kopaed.

Reinmann, G. (2009). Wie praktisch ist die Universität? Vom situierten zum Forschenden Lernen mit digitalen Medien. In L. Huber, J. Hellmer & F. Schneider (Hrsg.), Forschendes Lernen im Studium. Aktuelle Konzepte und Erfahrungen (S. 36-52). Bielefeld: UniversitätsVerlagWebler.

Reinmann, G. (2008). Wissen in Organisationen. In J. Zumbach & H. Mandl (Hrsg.), Pädagogische Psychologie in Theorie und Praxis. Ein fallbasiertes Lehrbuch (S. 141-147). Göttingen: Hogrefe.

Reinmann, G. (2008). E-Coaching unter der Perspektive des persönlichen Wissensmanagements. In H. Geißler (Hrsg.), E-Coaching (S. 90-100). Hohengehren: Schneider.

Reinmann, G. (2008). E-Learning und Wissensmanagement als persönliche Aufgabe verstehen. In A. Hohenstein & K. Wilbers (Hrsg.), Handbuch E-Learning. Köln: Deutscher Wirtschaftsdienst.

Reinmann, G. & Bianco, T. (2008). Knowledge Blogs zwischen Kompetenz, Autonomie und sozialer Eingebundenheit (S. 44-58). In V. Hornung-Prähauser, M. Luckmann & M. Kalz (Hrsg.), Selbstorganisiertes Lernen im Internet. Einblick in die Landschaft der webbasierten Bildungsinnovationen. Innsbruck: StudienVerlag.

Reinmann, G., Häuptle, E. & Brown, S. (2008). Nachhaltigkeit von Medienprojekten: Nachhaltigkeitsfaktoren und deren Veranschaulichung am Beispiel Notebook-Klasse. In R. Voss (Hrsg.), Innovatives Schulmanagement. Ansätze für ein effizientes Management von Schulen (S. 156-174).Gernsbach: Deutscher Betriebswirte-Verlag.

Hofhues, S., Reinmann, G. & Wagensommer, V. (2008). w.e.b.Square – ein Modell zwischen Studium und freier Bildungsressource. In P. Baumgartner & S. Zauchner (Hrsg.), Offener Bildungsraum Hochschule: Freiheiten und Notwendigkeiten (S. 28-38). Münster: Waxmann.

Reinmann, G. (2008). Wissensmanagement beim E-Learning. In L.J. Issing & P. Klimsa (Hrsg.), Online Lernen. Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S. 217-228). Weinheim: BeltzPVU.

Reinmann, G. (2007). Innovationskrise in der Bildungsforschung: Von Interessenkämpfen und ungenutzten Chancen einer Hard-to-do-Science. In G. Reinmann & J. Kahlert (Hrsg.), Der Nutzen wird vertagt …. Bildungswissenschaften im Spannungsfeld zwischen wissenschaftlicher Profilbildung und praktischem Mehrwert (S. 198-220). Lengerich: Pabst.

Reinmann, G. (2007). Wissen – Lernen – Medien: E-Learning und Wissensmanagement als medienpädagogische Aufgaben. In W. Sesink, M. Kerres & H. Moser (Hrsg.), Jahrbuch Medienpädagogik 2006 (S. 179-197). Wiesbaden: VS Verlag.

Reinmann, G. & Vohle, F. (2007). Kreatives E-Learning oder: Narration und Spiel und was wir davon lernen können. In P. Baumgartner & G. Reinmann (Hrsg.), Überwindung von Schranken durch E-Learning (S. 177-200). Innsbruck: Studienverlag.

Baumgartner, P. & Reinmann, G. (2007). E-Learning: Beschränkt oder schrankenlos? In P. Baumgartner & G. Reinmann (Hrsg.), Überwindung von Schranken durch E-Learning (S. 9-14). Innsbruck: Studienverlag.

Sporer, T., Reinmann, G., Jenert, T. & Hofhues, S. (2007). Begleitstudium Problemlösekompetenz (Version 2.0). Infrastruktur für studentische Projekte an Hochschulen. In M. Merkt, K. Mayrberger, R. Schulmeister, A. Sommer & van den Berk, I. (Hrsg.), Studieren neu erfinden – Hochschule neu denken (S. 85-94). Münster: Waxmann.

Reinmann, G., Sporer, T. & Vohle, F. (2007). Bologna und Web 2.0: Wie zusammenbringen, was nicht zusammenpasst? In R. Keil, M. Kerres & R. Schulmeister (Hrsg.), eUniversity – Update Bologna (S.263-278). Münster: Waxmann.

Sporer, T., Jenert, T. & Reinmann, G. (2007). Learning about innovation and knowledge creation in higher education. In N. Gronau (Hrsg.), 4. Konferenz Professionelles Wissensmanagement – Erfahrungen und Visionen. Band 2 (S. 269-276). Berlin: GITO.

Reinmann, G. (2006). Ist E-Learning eine pädagogische Innovation? Anregungen für eine Förderung von Lernkultur und Emotionen in unseren Bildungsinstitutionen. In R. Arnold & M. Lermen (Hrsg.), eLearning-Didaktik (S. 31-47). Baltmannsweiler: Schneider.

Reinmann, G., Vohle, F. & Zange, Ch. (2006). Onlinebarometer. Ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung beim E-Learning. In E. Seiler Schiedt, S. Kälin & Ch. Sengstag (Hrsg.), E-Learning – alltagstaugliche Innovation? (S. 141-151) Münster: Waxmann.

Reinmann, G. & Mandl, H. (2006). Unterrichten und Lernumgebungen gestalten. In A. Krapp & B. Weidenmann (Hrsg.), Pädagogische Psychologie. Ein Lehrbuch (5. vollständig überarbeitete Auflage) (S. 613-658). Weinheim: Beltz.

2005 – 2004 – 2003 – 2002 – 2001 – 2000

Reinmann, G. (2005). Gestaltung von E-Learning-Umgebungen unter emotionalen Gesichtspunkten. In D. Euler & S. Seufert (Hrsg.), E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren (S. 351-371). München: Oldenbourg.

Reinmann, G. (2005). Implementation von E-Learning – Engineering und Empowerment im Widerstreit. In K. Wilbers (Hrsg.), Stolpersteine beim Corporate E-Learning (S. 69-86). München: Oldenbourg.

Reinmann, G. & Vohle, F. (2005). Der Umgang mit Geschichten in Organisationen – Beispiele und Kategorisierungsvorschläge (S. 71-89).In G. Reinmann (Hrsg.), Erfahrungswissen erzählbar machen. Narrative Ansätze für Wirtschaft und Schule (S. 19-35). Lengerich: Pabst.

Reinmann, G. (2005). Was High-Tech-Medizin und virtuelle Bildung gemeinsam haben: Die Rolle des Lernexperten im Medienzeitalter. In M. Schulz & H. Glump (Hrsg.), Fernausbildung ist mehr … Auf dem Weg vom technologischen Potenzial zur didaktischen Innovation (S. 195-209). Augsburg: Ziel.

Reinmann-Rothmeier, G. (2004). Wissensmanagement – Herausforderungen für eine Didaktik der neuen Medien. In B. Wyssusek (Hrsg.), Wissensmanagement komplex. Perspektiven und soziale Praxis (S. 175-188). Berlin: Schmidt.

Reinmann, G. (2004). Die vergessenen Weggefährten des Lernens: Emotionen beim eLearning. In H.O. Mayer & D. Treichel (Hrsg.), Handlungsorientiertes Lernen und eLearning (S. 101-118). München: Oldenbourg.

Reinmann-Rothmeier, G. (2004). Kompetenzentwicklung und Wissensmanagement: „Nur Trottel teilen“ – und wie sieht die Zukunft aus? In R. Brödel & J. Kreitmeyer (Hrsg.), Lebensbegleitendes Lernen als Kompetenzentwicklung. Analysen – Konzeptionen – Handlungsfelder (S. 307-329). Bielefeld: wbv.

Reinmann, G. & Mandl, H. (2004). Einführung. In G. Reinmann & H. Mandl (Hrsg.), Psychologie des Wissensmanagements. Perspektiven, Theorien und Methoden (S. 1-7). Göttingen: Hogrefe.

Seiler, Th. B. & Reinmann, G. (2004). Der Wissensbegriff im Wissensmanagement: Eine strukturgenetische Sicht. In G. Reinmann & H. Mandl (Hrsg.), Psychologie des Wissensmanagements. Perspektiven, Theorien und Methoden (S. 11-23). Göttingen: Hogrefe.

Reinmann, G. & Vohle, F. (2004). Implementation als Designprozess. In G. Reinmann & H. Mandl (Hrsg.), Psychologie des Wissensmanagements. Perspektiven, Theorien und Methoden (S. 234-247). Göttingen: Hogrefe.

Reinmann, G. (2004). Qualitätsmanagement in Schulen: Eine Einführung. In R. Arnold & C. Griese (Hrsg.), Schulleitung und Schulentwicklung (S. 145-165). Hohengehren: Schneider.

Reinmann, G. (2004). Wissensmanagement und Personalentwicklung. In F. Peterander & O Speck (Hrsg.), Qualitätsmanagement in sozialen Einrichtungen (S. 86-101). München: Reinhardt.

Reinmann-Rothmeier, G. (2003). Alles klar? Neue Herausforderungen für Wissensmanagement aus pädagogisch-psychologischer Sicht. In U. Reimer, A. Abecker, S. Staab & G. Stumme (Hrsg.), Lecture notes in informatics – Proceedings – WM 2003: Professionelles Wissensmanagement – Erfahrungen und Visionen (S. 507-510). Bonn: Köllen Druck + Verlag.

Reinmann-Rothmeier, G. (2003). Wissensmanagement in der Schule: Überflüssig oder von Nutzen? In B. Dilger, H.-H. Kremer & P.F.E. Sloane (Hrsg.), Wissensmanagement an berufsbildenden Schulen (S. 49-58). Paderborn: Eusl.

Reinmann-Rothmeier, G. & Vohle, F. (2002). Wissensgesellschaft – welche Herausforderungen kommen auf uns zu? Die Rolle der Bildung in der Wissensgesellschaft. In E. Baacke, S. Frech & G. Ruprecht (Hrsg.), Virtuelle (Lern)Welten. Herausforderungen für die politische Bildung (S. 134-148). Landeszentrale Politische Bildung Baden-Württemberg.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (2002). Wissen. In G. Wenninger (Red.), Lexikon der Psychologie (S. 7-9). Heidelberg: Spektrum.

Reinmann-Rothmeier, G. (2002). Der Wandel der Bedingungen des Lehrens und Lernens: Wissensmanagement. Grundlagen der Weiterbildung. Kapitel 5.380, S. 1-28. Neuwied: Luchterhand.

Reinmann-Rothmeier, G. (2002). E-Learning und verteilte Expertise: Drei mediendidaktische Szenarien. In H.-C. Rieckhof & H. Schüle (Hrsg.), E-Learning in der Praxis. Strategien, Konzepte, Fallstudien (S. 209-227).Wiesbaden: Gabler.

Reinmann-Rothmeier, G. & Vohle, F. (2002). Pädagogisch-psychologische Ideen für die Repräsentation und Kommunikation von Wissen im Netz – ein narrativer Ansatz. In H.D. Huber, B. Lockemann & M. Scheibel (Hrsg.), Bild – Medien – Wissen. Visuelle Kompetenz im Medienzeitalter (S. 337-362). München: kopaed.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (2001). Einführung: Anforderungen an die Gestaltung virtueller Lernumgebungen. In G. Reinmann-Rothmeier &∓ H. Mandl, (Hrsg.), Virtuelle Seminare in Hochschule und Weiterbildung. Drei Beispiele aus der Praxis (S. 9-25). Bern: Huber.

Reinmann-Rothmeier, G., Nistor, N. & Mandl, H. (2001). Ein virtuelles Hochschulseminar zur Einführung in das Wissensmanagement. In G. Reinmann-Rothmeier & H. Mandl, (Hrsg.), Virtuelle Seminare in Hochschule und Weiterbildung. Drei Beispiele aus der Praxis (S. 27-67). Bern: Huber.

Reinmann-Rothmeier, G., Nistor, N., Erlach, C., Neubauer, A., Weinberger, A., Lerche, T. & Mandl, H. (2001). Evaluation virtueller Seminare in Hochschule und Weiterbildung. In G. Reinmann-Rothmeier & H. Mandl, (Hrsg.), Virtuelle Seminare in Hochschule und Weiterbildung. Drei Beispiele aus der Praxis (S. 131-150). Bern: Huber.

Erlach, C., Reinmann-Rothmeier, G., Neubauer, A. & Mandl, H. (2001). Ein virtuelles Weiterbildungsseminar zur Ausbildung zum Knowledge Master. In G. Reinmann-Rothmeier & H. Mandl, (Hrsg.), Virtuelle Seminare in Hochschule und Weiterbildung (S. 69-105). Bern: Huber.

Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (2000). Mediennutzung und Lernen in der Wissensgesellschaft. Eine Herausforderung für Schule Hochschule und Weiterbildung. In Bayerischer Rundfunk (Hrsg.), erfolgreich, menschlich, zukunftsfähig. Bildungsauftrag für das 21. Jahrhundert (S. 71-79). Augsburg: J.P. Himmer GmbH & Co.KG.

Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (2000). Neues Lernen mit neuen Medien. Multimedia in der Aus- und Weiterbildung. In H. Hoffmann (Hrsg.), Deutsch global. Neue Medien – Herausforderungen für die Deutsche Sprache (S. 127-148). Köln: DuMont.

Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (2000). Die Rolle des Wissensmanagements für die Zukunft: Von der Informations- zur Wissensgesellschaft. In H. Mandl & G. Reinmann-Rothmeier (Hrsg.), Wissensmanagement: Informationszuwachs – Wissensschwund? Die strategische Bedeutung des Wissensmanagements. (S. 1-17). München: Oldenbourg.

Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (2000). Vom Qualitätsbewußtsein über Selbstevaluation und maßgeschneidertes Vorgehen zur Transferentwicklung. In P. Schenkl, S.-O. Tergan & A. Lottmann (Hrsg.), Qualitätsbeurteilung multimedialer Lern- und Informationssysteme. Evaluationsmethoden auf dem Prüfstand (S. 89-105). Nürnberg: BW Bildung und Wissen.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (2000). Bedarfs- und implementationsorientierte Evaluation von Lernsoftware: Eine Feldstudie mit Meister-/Technikschülern. In P. Schenkl, S.-O. Tergan & A. Lottmann (Hrsg.), Qualitätsbeurteilung multimedialer Lern- und Informationssysteme. Evaluationsmethoden auf dem Prüfstand (S. 243-261). Nürnberg: BW Bildung und Wissen.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (2000). Lernen mit Neuen Medien: Eine Chance für neue Konzepte und innovative Ziele. In C. Harteis, H. Heid & S. Kraft (Hrsg.), Kompendium Weiterbildung. Aspekte und Perspektiven betrieblicher Personal- und Organisationsentwicklung (S. 175–187). Opladen: Leske + Budrich.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (2000). Epilog: Ausblick auf ein Kompetenz-Zentrum Wissensmanagement In H. Mandl & G. Reinmann-Rothmeier (Hrsg.), Wissensmanagement: Informationszuwachs – Wissensschwund? Die strategische Bedeutung des Wissensmanagements. (S. 169-172). München: Oldenbourg.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (2000). Wissensmanagement im Unternehmen – Eine Herausforderung für die Repräsentation, Kommunikation, Schöpfung und Nutzung von Wissen. In C. Maar, H.U. Obrist & E. Pöppel (Hrsg.), Weltwissen – Wissenswelt: Das globale Netz von Text und Bild (S. 271-282). Köln: DuMont.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (2000). Lebenslanges Lernen unter Berücksichtigung des Themas Wissensmanagement. In F. Achtenhagen & W. Lempert (Hrsg.), Lebenslanges Lernen im Beruf – seine Grundlagen im Kindes- und Jugendalter (Bd. 3) (S. 25-40). Opladen: Leske + Budrich.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (2000). Multiple Wege zur Förderung von Wissensmanagement in Unternehmen. In P. Dehnbostel & G. Dybowski (Hrsg.), Lernen, Wissensmanagement und berufliche Bildung (S. 72-92). Bielefeld: Bertelsmann.

Erlach, C. & Reinmann-Rothmeier, G. (2001). Das böse Nachspiel des Erfolges: Wie kann ein ganzheitliches Wissensmanagement den Zerfall einer expandierenden Softwarefirma verhindern? In M.J. Eppler & O. Sukowski (Hrsg.), Fallstudien zum Wissensmanagement: Lösungen aus der Praxis (S. 203-228). St. Gallen: NetAcademy Press.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (2001). Unterrichten und Lernumgebungen gestalten. In A. Krapp & B. Weidenmann (Hrsg.), Pädagogische Psychologie. Ein Lehrbuch (S. 601-646). Weinheim: BeltzPVU.

Reinmann-Rothmeier, G. (2001). Bildung mit digitalen Medien. Möglichkeiten und Grenzen für Lehren und Lernen. In W. Schindler, R. Bader & B. Eckmann (Hrsg.), Bildung in virtuellen Welten: Praxis und Theorie außerschulischer Bildung mit Internet und Computer (S. 275-300). Frankfurt am Main: Gemeinschaftswerk der Evang. Publizistik, Abt. Verl.

1999 – 1998 – 1997 – 1996 – 1995 – 1994

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1999). Kognitiver Zugang: Aspekte des Persönlichen Wissensmanagements. In H. Kubicek et al. (Hrsg.), Multimedia @ Verwaltung. Jahrbuch Telekommunikation und Gesellschaft 1999 (S. 339-347). Heidelberg: Hüthig.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1999). Computernetze in der Schule. Chancen und Grenzen der neuen Medien. In L. Huber, G. Kegel & A. Speck-Hamdan (Hrsg.), Schriftspracherwerb: Neue Medien – Neues Lernen!? (S. 13-27). Braunschweig: Westermann.

Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (1999). Instruktion und Lernen. In C. Perleth & A. Ziegler (Hrsg.), Grundbegriffe der Pädagogischen Psychologie (S. 207-215). Bern: Huber.

Reinmann-Rothmeier, G., Mandl, H. & Erlach, C. (1999). Wissensmanagement in der Weiterbildung. In R. Tippelt (Hrsg.), Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung (S. 753-768). Opladen: Leske + Budrich.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1999). Implementation konstruktivistischer Lernumgebungen – Revolutionärer Wandel oder evolutionäre Veränderung? In H.-E. Renk (Hrsg.), Lernen und Leben aus der Welt im Kopf. Konstruktivismus in der Schule (S. 61-78). Neuwied: Luchterhand.

Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (1998). Auf dem Weg zu einer neuen Kultur des Lehrens und Lernens. In G. Dörr & K.L. Jüngst (Hrsg.), Lernen mit Medien. Ergebnisse und Perspektiven zu medial vermittelten Lehr-Lernprozessen (S. 193-205). Weinheim: Juventa.

Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (1998). Wissensmanagement im Internet – Herausforderung für das Lernen in der Zukunft. In U. Beck & W. Sommer (Hrsg.), Learntec. 6. Europäischer Kongreß und Fachmesse für Bildungs- und Informationstechnologie (S. 43-53).

Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (1998). Wissensmanagement. In C. Leggewie & C. Maar (Hrsg.), Internet und Politik. Von der Zuschauer- zur Beteiligungsdemokratie (S. 389-400). Köln: Bollmann.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1998). Auf dem Weg zur Entwicklung einer neuen Lernkultur. In H. Kubicek et al. (Hrsg.), Lernort Multimedia. Jahrbuch Telekommunikation und Gesellschaft 1998 (S. 55-61). Heidelberg: v. Decker.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1998). Lernen in Unternehmen: Von einer gemeinsamen Vision zu einer effektiven Förderung des Lernens. In P. Dehnbostel, H.-H. Erbe & H. Novak (Hrsg.), Berufliche Bildung im lernenden Unternehmen (S. 195-216). Berlin: Edition Sigma.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1998). Lernen mit Multimedia in der Schule. In H. Kubicek et al. (Hrsg.), Lernort Multimedia. Jahrbuch Telekommunikation und Gesellschaft 1998 (S. 109-119). Heidelberg: v. Decker.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1998). Wissensvermittlung: Ansätze zur Förderung des Wissenserwerbs. In F. Klix & H. Spada (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie C/II/6. Theorie und Forschung (S. 457-500). Göttingen: Hogrefe.

Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (1997). Einleitung. In W. Günther & H. Mandl (Hrsg.), Telelearning. Aufgabe und Chance für Bildung und Gesellschaft (S. 11-15). Bonn: Telekom Multimedia Systemhaus.

Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (1997). Lernen mit Neuen Medien. In K. Schwuchow & J. Gutman (Hrsg.), Weiterbildung Jahrbuch 1997 (S. 195-198). Düsseldorf: Deutscher Wirtschaftsdienst.

Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (1997). Medienpädagogik und -kompetenz: Was bedeutet das in einer Wissensgesellschaft und welche Lernkultur brauchen wir dafür? In Enquete-Kommission „Zukunft der Medien in Wirtschaft und Gesellschaft; Deutschlands Weg in die Informationsgesellschaft“ Deutscher Bundestag (Hrsg.), Medienkompetenz im Informationszeitalter (S. 77-89). Bonn: ZV Zeitungs-Verlag, Service.

Prenzel, M., Mandl, H. & Reinmann-Rothmeier, G. (1997). Ziele und Aufgaben der Erwachsenenbildung. In F. E. Weinert & H. Mandl (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie, D/I/4. Psychologie der Erwachsenenbildung (S. 1-44). Göttingen: Hogrefe.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1997). Kompetenzen für das Leben in einer Wissensgesellschaft. In S. Höfling & H. Mandl (Hrsg.), Lernen für die Zukunft – Lernen in der Zukunft. Wissensmanagement in der Bildung (S. 97-107). Berichte und Studien der Hanns-Seidel-Stiftung, Bd. 74. München: Hanns-Seidel-Stiftung e.V.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1997). Lehren im Erwachsenenalter. Auffassungen vom Lehren und Lernen, Prinzipien und Methoden. In F.E. Weinert & H. Mandl (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie D/I/4. Psychologie der Erwachsenenbildung (S. 355-403). Göttingen: Hogrefe.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1997). Problemorientiertes Lernen mit Multimedia. In K.A. Geißler, G. von Landsberg & M. Reinartz (Hrsg.), Handbuch Personalentwicklung und Training (S. 1-20). Köln: Deutscher Wirtschaftsdienst.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1997). Selbststeuerung des Lernprozesses mit Multimedia. In K.A. Geißler, G. von Landsberg & M. Reinartz (Hrsg.), Handbuch Personalentwicklung und Training (S. 1-22). Köln: Deutscher Wirtschaftsdienst.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1997). Wissensmanagement in der Bildung. In S. Höfling & H. Mandl (Hrsg.), Lernen für die Zukunft – Lernen in der Zukunft. Wissensmanagement in der Bildung (S. 56-66). Berichte und Studien der Hanns-Seidel-Stiftung, Bd. 74. München: Hanns-Seidel-Stiftung e.V.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1997). Wissensmanagement: eine Antwort auf Informationsflut und Wissensexplosion. In S. Höfling & H. Mandl (Hrsg.), Lernen für die Zukunft – Lernen in der Zukunft. Wissensmanagement in der Bildung (S. 12-23). Berichte und Studien der Hanns-Seidel-Stiftung, Bd. 74. München: Hanns-Seidel-Stiftung e.V.

Reinmann-Rothmeier, G., Mandl, H. & Prenzel, M. (1997). Modul 4: Qualitätssicherung bei multimedialen Lernumgebungen. In H.F. Friedrich, G. Eigler, H. Mandl, W. Schnotz, F. Schott, & N.M. Seel (Hrsg.), Multimediale Lernumgebungen in der betrieblichen Weiterbildung. Gestaltung, Lernstrategien und Qualitätssicherung (S. 267-332). Neuwied: Luchterhand.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1996). Lernumgebungen mit Neuen Medien gestalten. In D. Beste & M. Kälke (Hrsg.), Bildung im Netz: auf dem Weg zum virtuellen Lernen. Berichte, Analysen, Argumente (S. 65-74). Düsseldorf: VDI Verlag.

Reinmann-Rothmeier, G., Mandl, H. & Kroschel, E. (1996). Lerngeschichten. Lernerfahrungen als Grundlage für den Einstieg in die Lernpsychologie. In J. Lompscher & H. Mandl (Hrsg.), Lehr- und Lernprobleme im Studium. Bedingungen und Veränderungsmöglichkeiten (S. 103-117). Bern: Huber.

Mandl, H., Reinmann-Rothmeier, G. & Kroschel, E. (1995). Lerngeschichten. Lernerfahrungen als wirksamer Zugang zum Lernen. Lengerich: Pabst.

Reinmann-Rothmeier, G., Mandl, H. & Ballstaedt, S.-P. (1995). Lerntexte in der Weiterbildung. Gestaltung und Bewertung. Erlangen: Publicis MCD.

Reinmann-Rothmeier, G., Mandl, H. & Götz, K. (unter Mitarbeit von P. Burkhart, K.-D. Hirth und N. Nistor) (1994). Evaluierung eines computerunterstützten Lernprogramms zur Datenadministration. Würzburg: Ergon.

Reinmann-Rothmeier, G. & Mandl, H. (1995). Qualitätssicherung in der Weiterbildung. In K. A. Geißler, G. von Landsberg & M. Reinartz (Hrsg.), Handbuch Personalentwicklung und Training (S. 115). Köln: Verlagsgruppe Deutscher Wirtschaftsdienst.

Reinmann-Rothmeier, G., Mandl, H. & Prenzel, M. (1994). Computerunterstützte Lernumgebungen. Erlangen: Publicis MCD.

Reinmann-Rothmeier, G. (1992). Die Bedeutung und Nutzung der sprachlichen Selbstbeeinflussung in der Psychotherapie am Beispiel der Therapiekonzepte von Meichenbaum. In G. Kegel, T. Arnold, K. Dahlmeier, G. Schmid & B. Tischer (Hrsg.), Sprechwissenschaft & Psycholinguistik (S. 141-166). Opladen: Westdeutscher Verlag.