Gabi Reinmann

Hochschuldidaktik

Wissenschaftlicher Werdegang

Akademische Abschlüsse

1990 Diplom in Psychologie; Titel der Diplomarbeit: Die Imagination in der Psychotherapie

1993 Promotion und Erlangung des Doktorgrades der Philosophie; Titel der Dissertation: Kurztherapie – Entwicklung eines therapeutischen Problemlösetrainings

2000 Habilitation und Erhalt der Lehrbefugnis für Psychologie und Empirische Pädagogik; Titel der Habilitationsschrift: Wissen und Lernen im organisationalen Kontext – Ein pädagogisch-psychologischer Ansatz zum Wissensmanagement (erweitertes Gutachtergremium: Professoren Mandl, Gerstenmaier, von Rosenstil, Krapp und Picot).

Beruf

1991 – 1992 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Ludwig-Maximilians-Universität (Psychologie)

1992 – 1997 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ludwig-Maximilians-Universität (Pädagogik)

1998 – 2001 Wissenschaftliche Assistentin (C 1) an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Pädagogik)

2000 – 2001 Freie Beratertätigkeit beim Unternehmensreferat Wissensmanagement der Siemens AG zur konzernweiten Wissens- und Kommunikationsstrategie

2001 – 2010 Professorin (C3) für Medienpädagogik an der Universität Augsburg. Mitbegründung des Instituts für Medien und Bildungstechnologie (imb) an der Universität Augsburg im Jahr 2007

2009 – 2010 VHB (Virtuelle Hochschule Bayern)-Beauftragte der Universität Augsburg

2010 – 2013 Professorin (W3) für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Lehren und Lernen mit Medien an der Universität der Bundeswehr München (Fakultät für Pädagogik)

2010 – 2012 Studiendekanin der Fakultät für Pädagogik

2013 – 2015 Vizepräsidentin für Lehre & Didaktik und Professorin für Hochschuldidaktik an der Zeppelin Universität (Friedrichshafen)

Seit Juni 2015 Professorin (W3) für Lehren und Lernen an Hochschulen an der Universität Hamburg (Leitung des Hamburger Zentrums für Universitäres Lehren und Lernen)

Listenplätze

2003 Ein dritter Listenplatz: C4-Professur für Didaktik der neuen Medien, Schwerpunkt Weiterbildung an der Universität Heidelberg

2004 Drei zweite Listenplätze: (a) C3-Professur für Betriebspädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München; (b) C4-Professur für Lehr-Lernforschung an der Universität Bremen; (c) C4-Professur für Pädagogik des E-Learning und der Neuen Medien an der TU Chemnitz

2005 Ein zweiter Listenplatz: W3-Professur für Mediendidaktik an der FernUniversität Hagen

2006 Berufung und Rufablehnung: W3-Professur für Medienpädagogik und Mediendidaktik an der Universität Ulm (Fakultät für Informatik)

2009 Drei erste Listenplätze, zwei Rufablehnungen und eine Rufannahme:
(a) W3-Professur für Lern-Innovation an der Universität Erlangen-Nürnberg (Rufablehnung); (b) W3-Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Hochschuldidaktik unter besonderer Berücksichtigung der Hochschulentwicklung, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung an der Universität Hamburg (Rufablehnung); (d) W3-Professur für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Lehren und Lernen mit Medien an der Universität der Bundeswehr München (Rufannahme)

2013 Berufung und Rufannahme: Vizepräsidentenamt Lehre & Didaktik und Lehrstuhl für Hochschuldidaktik an der Zeppelin Universität

2015 Berufung und Rufannahme: W3-Professur für Lehren und Lernen an Hochschulen an der Universität Hamburg

Mitgliedschaften

Mitglied im Fachrat Lehrerbildung der Virtuellen Hochschule Bayern von 2001 bis 2005

Mitglied im Beirat des Instituts für Informationsmanagement Bremen GmbH (IfIB) von 2003 bis 2006

Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift REPORT (Deutsches Institut für Erwachsenenbildung; DIE) von 2004 bis 2008

Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengangs „Systemische Organisationsentwicklung und Beratung“ (Universität Augsburg) von 2004 bis 2006

Gründungsmitglied des Netzwerks Ökonomie und Bildung e.V. von 2004 bis 2013

Mitglied des Wissenschafts-Kuratoriums der Stiftung Erzählen seit 2004

Gründungsmitglied und Mitglied des Herausgeberteams der Zeitschrift für E-Learning. Lernkultur und Bildungstechnologie von 2005 bis 2012

Mitglied der Teamleitung des Instituts für Medien und Bildungstechnologie an der Universität Augsburg von 2007 bis 2010

Mitglied des Expertenkreise Web 2.0 (BMBF) zur Erarbeitung der Grundlagen für die Förderung von Vorhaben zur Weiterentwicklung und zum Einsatz von Web 2.0-Technologien in der beruflichen Qualifizierung von 2007 bis 2008

Mitglied im D21-Projektbeirat „D21 Exzellenzprojekt“ im Jahr 2008

Mitglied des Vorstands der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) von 2008 bis 2010

Mitglied der Expertenrunde Medienbildung (BMBF) zur Erarbeitung eines Eckpunktepapiers zur Medienbildung von 2010 bis 2011

Mitglied der Leitung des Medienzentrums an der Universität der Bundeswehr München von 2010 bis 2013

Mitglied im Projektbeirat „ich-will-deutsch-lernen.de“ des Deutschen Volkshochschul-Verbands e. V. von 2011 bis 2013

Mitglied des Expertenkreises „Perspektiven des Einsatzes digitaler Medien in der beruflichen Bildung“ (BMBF) 2012

Mitglied im Beirat der interdisziplinären Zeitschrift „Erwägen – Wissen – Ethik“ (EWE) von 2013 bis 2017

Gründungsmitglied und Mitglied des Herausgeberteams der Interdisziplinären Zeitschrift für Technologie und Lernen (iTeL) von 2013 bis 2015

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft seit 2012

Mitglied der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) seit 2012

Gründungsmitglied und Mitglied des Herausgeberteams des Journals „Educational Design Research (EDeR) seit 2015/16

Mitglied in Steering- und Programm-Komitees diverser Jahrestagungen und Ausschreibungen (Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft, Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik, Symposien von Universitäten, Lehrpreise, Jury von Lehrentwicklungslaboren etc.)

Mitglied in Gremien und Lenkungs-/Steuerungsgruppen der Universität (Team 2 des Kompetenzzentrums Nachhaltige Universität, Lenkungskreis Diversity Audit, Steuerungsgruppe Qualitätssicherung etc.)

Auszeichnungen

2001 Preis für gute Lehre an den staatlichen Universitäten in Bayern vom Staatsminister für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst für die Konzeption, Durchführung und Evaluation des virtuellen Seminars „Einführung in das Wissensmanagement“

2004 Ideen- und Projektförderpreis für „The Fifth Dimension Project for Germany“ im Transatlantischen Ideenwettbewerb USable 2003/04 (in Kooperation mit Tom Vogt)

2005 und 2008 Spitzenbewertung beim Studierenden-Urteil im CHE-Hochschulranking für den Bachelor- und Master-Studiengang Medien und Kommunikation

2007 Best Paper Award auf der Jahrestagung der GMW (Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft) zusammen mit Tom Sporer, Sandra Hofhues & Tobias Jenert

2008 Siegerplatz im Stifterverband-Wettbewerb „Campus Online“ der Universität Augsburg für das Konzept IT-Servicezentrum mit dem imb als Partner

2008 Best Paper Award auf der Jahrestagung der GMW (Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft) zusammen mit Sandra Hofhues & Viktoria Wagensommer

2008 und 2009 Ranking-Plätze für mein Weblog „e-Denkarium“ im Kontext von Weiterbildungs- und Wissenschaftsblogs

2009 (a) Publikumspreis beim Medidaprix 2009 sowie (b) D-ELINA Innovationspreis für das an der Professur für Medienpädagogik (Universität Augsburg) entwickelte Begleitstudium

2011 European Award for Technology Supported Learning (eureleA) „Beste Projektwirkung“ für das Projekt „edubreak-SportCampus: Web 2.0 gestütztes Lehr-Lernportal für die Traineraus- und Weiterbildung im organisierten Sport“ mit der Professur für Lehren und Lernen mit Medien als wissenschaftlicher Partner

2012 Best Paper Award auf der Jahrestagung der GMW (Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft)