Gabi Reinmann

Hochschuldidaktik

Ob man das mit einem Mann auch machen würde?

Dass an Universitäten Raummangel herrscht, ist nichts Neues. Dass vorzugsweise bestimmte Disziplinen davon besonders betroffen sind, während es andere da besser haben, ist auch ein allgemein bekanntes Phänomen. Dass Fakultäten wegen des Kampfes um Räume im Dauerstreit leben (wobei die Räume oft Symbole der Macht sind – vor allem deren Größe und Lage), soll es ja auch geben. Dass man mit seinen Mitarbeitern aber ganz ohne Räume bleibt und irgendwie nicht absehbar ist, wie lange dieser Zustand anhält, kommt mir doch ungewöhnlich vor. Ich bin ja aus Augsburg in dieser Hinsicht schon einiges gewöhnt …. und ich frage mich: Würde man das eigentlich mit einem Mann auch machen? Ein Gender- oder doch eher ein Charakter-Effekt? Oder ist es purer Zufall und ich habe in punkto Räume einfach Pech? Es bleibt das Prinzip Hoffnung …

Aber vielleicht besser kein Raum als ein maroder, der krank macht? Zufällig bin ich über einen Fotowettbewerb vom AStA der Universität des Saarlandes gestolpert mit dem Titel „Marode Hochschule“ – auch schön anzusehen, nämlich hier. 😉 Ein Glück, dass der Staat ja schon vor einiger Zeit die Bildungsrepublik Deutschland ausgerufen hat – da wird das bestimmt alles bald besser …  also falls nicht wieder eine Euro- oder Bankenkrise dazwischenkommt.

5 Kommentare

  1. Oh, oh, das hört sich aber gar nicht gut an. Sich laut bemerkbar machen und mal die Presse einladen könnte die Sache vielleicht beschleunigen. 😉

    Die nächste Banken-/Geldsystemkrise kommt bestimmt… die ist ja noch gar nicht zu Ende, nur gut versteckt derzeit…

  2. Tröstem wird es wahrscheinlich nicht, aber in HH ist die Situation auch nicht besser…

  3. Na dann 😉
    Gabi

  4. … oder die Gelegenheit bei Schopf packen und in den virtuellen Raum düsen, was aber die irdischen Probleme der Macht auch nicht wirklich lösen würde …

    Gaby Westebbe

  5. Ohne virtuelle Räume wären wir in der Tat schon verloren. Da wir geübt sind, diese zu nutzen, ist unser Leidensdruck noch nicht übermächtig geworden 😉

    Gabi