Gabi Reinmann

Hochschuldidaktik

Impact Free

2017

Impact Free 8 (pdf)
Col-loqui – Vom didaktischen Wert des Miteinander-Sprechens
Gabi Reinmann

Impact Free 7 (pdf)
Überlegungen zu einem spezifischen Erkenntnisrahmen für die Hochschuldidaktik
Gabi Reinmann

Impact Free 6 (pdf)
Wie agil ist die Hochschuldidaktik? Ein Dialog
Gabi Reinmann & Frank Vohle

 

2016

Impact free 5 (pdf)
Wissenschaftliche Lektüre zum Einstieg in die Hochschuldidaktik
Gabi Reinmann

Impact Free 4 (pdf)
Die Währungen der Lehre im Bologna-System
Gabi Reinmann

Impact Free 3 (pdf)
Autoethnografie in der hochschuldidaktischen Forschung
Gabi Reinmann & Tobias Schmohl

Impact Free 2 (pdf)
Entwicklungen in der Hochschuldidaktik
Gabi Reinmann

Impact Free 1 (pdf)
Forschungsorientierung in der akademischen Lehre
Gabi Reinmann

 

Was ist das?

IMPACT FREE ist eine Publikationsmöglichkeit für hochschuldidaktische Texte,

  • die als Vorversionen von Zeitschriften oder Buch-Beiträgen online gehen, oder
  • die aus thematischen Gründen oder infolge noch nicht abgeschlossener Forschung keinen rechten Ort in Zeitschriften oder Büchern finden, oder
  • die einfach hier und jetzt online publiziert werden sollen.

Wer steckt dahinter?

Impact Free ist kein Publikationsorgan der Universität Hamburg. Es handelt sich um eine Initiative, die allein ich, Gabi Reinmann, verantworte. Es handelt sich um eine Publikationsmöglichkeit für freie Wissenschaftler, veröffentlicht auf meinem Blog (http://gabi-reinmann.de/).
Herzlich willkommen sind Gastautoren, die zum Thema Hochschuldidaktik schreiben wollen. Texte von Gastautoren können dann natürlich auch in deren Blogs eingebunden werden.

Und was soll das?

Impact Free ist ein persönliches Experiment. Es kann sein, dass ich hier nur wenige Texte veröffentliche, es kann sein, dass es mehr werden; und vielleicht mag sich auch jemand mit dem einen oder anderen Text anschließen. Es würde mich freuen.
Ich möchte hier Gedanken, die mir wichtig erscheinen, in Textform öffentlich machen: Gedanken, bei denen ich so weit bin, dass sie sich für mehr als für Blog-Posts eignen, Gedanken, die ich nicht anpassen möchte an Anforderun- gen von Gutachtern und Herausgebern – in einer Textform, bei der ich kein Corporate Design und keine sonstigen Formal-Vorgaben (Genderschreib- weise, Textlänge) beachten muss. Einfach frei schreiben – und das auch noch, ohne an irgendeinen Impact zu denken!